Achtsamkeit basiertes Schmerzmanagement

Verhaltenstherapie chronischer Schmerz und MBPM

Einen guten Umgang mit Schmerzen zu erlernen ist eine große Herausforderung – der zu stellen es sich lohnt.  Achtsamkeitspraxis kann eine heilsame Alternative bieten zum gewohnten „Kampf gegen den Schmerz, gegen den eigenen Körper bzw. gegen sich selbst. Mit Achtsamkeit können wir lernen, mit Schmerzzuständen mitfühlend umzugehen und dennoch ein lebendiges Leben zu führen.

Vermittelte Methoden

  • Atemgewahrsein: Die natürliche Atmung unterstützt bei einem besseren Umgang mit Schmerz oder Krankheit
  • Achtsame Bewegungen: Ein wesentliches Ziel der achtsamen Bewegungen ist das Gewahrsein für den eigenen Körper zu fördern und den Kreislauf von mangelnder Bewegung zu unterbrechen
  • Achtsamkeit im Alltag: Durch mehr Gewahrsein im Alltag üben wir die Tendenz zu unterbrechen, sich an guten Tagen zu übernehmen und an schlechten Tagen kaum noch etwas zustande zu bringen
  • Kürzere Achtsamkeitsübungen: Kürzere Übungen (10-15 Minuten) unterstützen das Gewahrsein und einen mitfühlenden Umgang mit sich selbst und anderen (Body-Scan, Atemgewahrsein, Akzeptanz und Mitgefühl für uns selbst, Schatz der Freude, Weites Herz, Verbundenheit)

Im Kurs vermittelte Inhalte

  • Unterscheiden lernen zwischen ursprünglichem Leid und nachfolgendem Leid. Sich darin üben, das nachfolgende Leid (manchmal Vermeidungsleid genannt, oftmals der innere Widerstand gegen den Schmerz) in Selbstmitgefühl zu verwandeln
  • Den Boom-Bust-Zyklus (häufig nach einem Zwischenhoch auftretende Erschöpfung) erkennen und heilsame Alternativen entwickeln

 

Teilnehmer erhalten ein Arbeitsheft und Meditationsanleitungen (Download) für das Üben zuhause. Die regelmäßige Praxis ist ein wesentliches Element der Schulung der Achtsamkeit. Es wird deshalb die Bereitschaft vorausgesetzt, über die Dauer des Kurses täglich eine Übungszeit von 15 bis 25 Minuten zu Hause einzurichten.

Mehr Informationen im Kurs verwendeten Buch „Schmerzfrei durch Achtsamkeit“ (Leseprobe)

Die Gruppe soll donnerstags von 10:30 – 13.00 Uhr stattfinden. Starttermin 23. Januar 2020. In einem ausführlichen Vorgespräch besprechen wir Ihre persönliche Situation und alle Fragen werden umfassend beantwortet.

Der Kurs wird geleitet von

Anke Makai, zertifizierte MBSR-Lehrerin mit besonderer Qualifikation für den Achtsamen Umgang mit Schmerz, Yogalehrerin BDY/EYU, Sonderpädagogin,

und

Dr. med. M.  Thormählen