Aktuelles

Aktuelles

Aktuelle Termine zu Kursen auf der Homepage

Tag der offenen Tür

Am Sonntag den 16. Juni 2019 öffnet die Praxis sich für jedermann/frau von 11.00 – 13.00 Uhr. Es erwartet Sie ein spannender Vortrag in welchen Bereichen ein Achtsamkeitstraining wissenschaftlich nachgewiesen hilfreich ist. Dann Mitmach-Yoga. Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt.
Vortrag                 11:30 Uhr
Mitmach-Yoga 12:30 Uhr

Ehemaligen Treffen

Am Samstag den 15. Juni 2019 öffnet die Praxis sich für alle Ehemaligen und Teilnehmer von fortlaufenden  Gruppen von 19.00 – ca. 22.00 Uhr. Es erwartet Sie kurze Achtsamkeitspraxis, gemeinsamer Austausch über Dinge die helfen die Praxis aufrechtzuerhalten. Bitte Bücher, DVDs, Apps… mitbringen. Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt. Wir starten mit einer kurzen Phase Achtsam Essen und dann mit einem geselligen Ausklang. Wenn Sie einen Beitrag (Instrument, Gedicht…) haben, würden wir uns sehr darüber freuen.

NPPV Projektteilnahme

Wir nehmen am mit dem Gesundheitsvernetzer 2019 ausgezeichneten NPPV Projekt mit Yogagruppen und Psychoedukation teil. Diese sind für Patienten, die bei der AOK und einigen BKKen versichert sind und unter definierten  psychischen Störungen (z.B. schwere Depression) leiden, bestimmt.

EASE -App Personalisiertes Achtsamkeitstraining

Als deutschsprachiger Partner von Synaptikon durfte ich an dieser weltweit ersten personalisierten App zunächst an den Inhalten eines Stressbewältigungskurses mitarbeiten und habe die Übungen gesprochen. Läuft mit Android und iOS und ist bei GooglePlay oder im AppStore erhältlich. EASEAPP.DE

Sie sind Journalist und haben Fragen rund um das Thema Achtsamkeitsbasierte Therapien? Gerne stehe ich Ihnen für Ihre Fragen zur Verfügung.

 

Aktuelle Pressemitteilung

Mit Achtsamkeit psychische Krankheiten behandeln

Jahrtausendealte Weisheit vereint mit aktueller Forschung

Bonn. Achtsamkeitsbasierte Therapien bilden einen neuen Ansatz, um Depressionen, Ängsten, Schlafstörungen, Zigarettenabhängigkeit, Essstörungen und emotionalen Problemen zu begegnen. Dr. med. Dr. med. Malte Thormählen ist einer der wenigen Ärzte in Deutschland, die sich auf diesen wirkungsvollen Therapieansatz spezialisiert hat.

In acht Wochen Depressionen behandeln, Schlafstörungen beheben, mit dem Rauchen aufhören oder endlich vernünftig essen? Ist das wirklich möglich? »Ja», sagt Dr. med. Malte Thormählen, »mithilfe der richtigen Mischung aus kognitiver Verhaltenstherapie und Achtsamkeitstraining ist es möglich, ein neues Bewusstsein und eine neue Form der Aufmerksamkeit zu erlangen. Dadurch brechen alte Verhaltensmuster auf und werden durch neue ersetzt.«

Ursprung in der buddhistischen Lehre

Achtsamkeitsbasierte Therapien basieren auf einer jahrtausendealten Weisheit, deren Wurzeln in der buddhistischen Lehre liegt. Achtsamkeit ist eine Qualität des menschlichen Bewusstseins, eine besondere Form von Aufmerksamkeit. Es handelt sich dabei um einen klaren Bewusstseinszustand, der es erlaubt, jede innere und äußere Erfahrung im gegenwärtigen Moment vorurteilsfrei zu registrieren und zuzulassen.

Wer achtsam lebt, stellt fest, dass sein Empfinden von Glück und Lebensfreude nicht von äußeren Bedingungen abhängig ist. Er entwickelt einen klaren, stabilen Geist, der es ihm erlaubt, auch in schwierigen Lebenszeiten und Situationen mit der Kraft seiner inneren Ressourcen verbunden zu sein.

Mit Achtsamkeit gegen Depressionen, Krebs, Rauchen, Schlaf- und Essstörungen

Dr. med. Malte Thormählen begleitet in seiner Bonner Praxis viele Menschen in Achtsamkeitskursen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Viele Mensche, die zu ihm kommen, haben schon Therapien hinter sich oder versuchen sich schon seit Jahren das Rauchen abzugewöhnen, ihre Schlafstörungen (psychophysische Insomnie) zu bewältigen oder von Essstörungen loszukommen.

Die Methode der Achtsamkeitsbasierten Therapie wirkt bei diesen Krankheitsbildern besonders gut, weiß der Arzt: »Mit zunehmender Achtsamkeit reduzieren sich gewohnheitsmäßige und unbewusste Reaktionen auf das gegenwärtige Erleben. Das führt zu einem situationsadäquaten, authentischen und selbstbewussten Handeln. Verbunden mit der Kognitiven Verhaltenstherapie erkennen Patienten besser ihre Stressauslöser, können ihre Aufmerksamkeit bewusst lenken und ein neues Verhalten einüben», erklärt Dr. med. Malte Thormählen. Besonders wirkungsvoll wird die Therapie gegen Depressionen (bzw. um Rückfällen vorzubeugen) eingesetzt.

In acht Wochen gegen Depressionen: MBCT bei Depressionen

Das acht Wochen Trainingsprogramm MBCT (Mindfulness-based Cognitve Therapy) basiert auf der Psychotherapieforschung der Kognitiven Verhaltenstherapeuten Prof. M. Williams, J. Teasdale und Z. Segal und wird zur Verhinderung von Rückfällen in die Depression angewandt. Das Programm erweist sich als äußerst wirksam bei Depressionen, Ängsten und vielen anderen Problemen, wie weltweit durchgeführte Studien belegen.

Dabei kombiniert es Elemente der Achtsamkeitsbasierten Stressreduktion MBSR (engl. Mindfulness-based Stress Reduction) nach dem Medizinprofessor Jon Kabat-Zinn mit Interventionen der Kognitiven Verhaltenstherapie bei Depressionen. Jon Kabat-Zinn erkannte den Wert der darin enthaltenen Meditationen für unser Leben im 21. Jahrhundert und entwickelte 1979 aus diesen Übungen ein medizinisches systematisches Programm zur Stressbewältigung, das unter dem Namen MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction = Stressbewältigung durch Achtsamkeit) bekannt ist.

Die Achtsamkeitskurse haben sich auch schon bei anderen psychischen Störungen bzw. Problemen als sehr wirkungsvoll und erfolgreich erwiesen:

MBCT bei Depressionen
MBCT bei Krebs
ACT-Therapie/Akzeptanz und Commitment Therapie
MBTI bei Schlafstörungen
Craving to quit bei Raucherentwöhnung
ERN – Eat right now bei Essstörungen

Bestandteile der Kurse sind Übungen wie der Body Scan, Sitzmeditation, Yogaübungen, Gehmeditation, Alltagsachtsamkeit und Mini-Meditationen. In einige Kursen (ERN und Craving to quit) werden auch Apps eingesetzt.

Der Achtsamkeitsarzt

Dr. med. Malte Thormählen ist einer der wenigen Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie in Deutschland, der die Methoden der Achtsamkeitstherapie in die Behandlung seiner Patienten integriert. Von den Medien und seinen Patienten wird Dr. med. Malte Thormählen deshalb immer wieder gerne als »Der Achtsamkeitsarzt« bezeichnet.

Download Pressemitteilung als .pdf

 

Nützliche Links, Literaturhinweise und Tipps aus dem Bereich Achtsamkeit

Arborverlag: Großes Angebot an Büchern und Inforamationen rund um Achtsamkeit, z.B. Was ist Meditation? Und wie geht das?

Oxford Mindfulness Center: Eines der Zentren, an denen MBCT entwickelt wurde (und die App 
im Itunes-Appstore)

Center For Mindfulness: Das Zentrum für Achtsamkeit gegründet von Jon Kabat-Zinn. Online MBCT und MBSR Kurse auf Englisch

bemindful 4 Wochen Achtsamkeitskurs auf Englisch (selber getestet sehr gut, inzwischen mit neuer Gestaltung)

Britta Hölzel Achtsamkeitstraining online auf Deutsch

Center for Mindful Eating

AMRA Wissenschafliche Artikel sauber geordnet zum Thema Achtsamkeit und…

Psychenet Unabhängige sehr gute deutschsprachige Informationen rund um das Thema Psychische Störungen/Erkrankungen/Gesundheit

Zehn Buddhistische Bücher, die jeder lesen sollte (in Englisch, sind aber fast alle auch auf Deutsch erhältlich)