Magische Sätze

Es gibt sie wirklich, die Zaubersprüche, die unsere Realität in wenigen Minuten radikal verändern und wir müssen noch nicht einmal ein „hex hex“ anhängen.

Vor einigen Tagen ist meine kleine dreijährige Tochter mit schlechter Laune aufgewacht. Das war in der letzten Zeit selten passiert. An diesem Morgen wurde mir bewusst, dass ich das allmorgendliche Lächeln und Aus-dem-Bett-Springen wohl als zu selbstverständlich hingenommen hatte. „Magische Sätze“ weiterlesen

Meine Meditationserfahrung

Oft habe ich mir die Frage gestellt, was eigentlich genau passiert, wenn ich regelmäßig Achtsamkeit und Meditation und Yoga übe. Es gibt inzwischen zahlreiche Studien, die aufzeigen, wie sich das Gehirn von Menschen, die regelmäßig Meditation üben, verändert. Und all das finde ich sehr interessant. Aber das ist ja alles Theorie und ich kann in meinem alltäglichen Leben nicht meinen präfrontalen Cortex fühlen und ich weiß nicht, wie aktiv er in bestimmten Situationen ist. „Meine Meditationserfahrung“ weiterlesen

Das Denken pflastert die Wege in die Depression

Ich glaube, wir verlassen uns ziemlich oft auf unseren Verstand, wenn wir Probleme lösen wollen. Irgendwo im Hinterkopf hören wir vielleicht auch unterschwellig Sätze wie: „Jetzt sei doch mal vernünftig“, „Reagier doch nicht so emotional“ „Denk doch mal nach!“.

Als Kind und als Jugendliche habe ich nach und nach gelernt, dass mein Verstand eigentlich ziemlich gut funktionierte. Ich konnte mich irgendwie ganz gut auf ihn verlassen. „Das Denken pflastert die Wege in die Depression“ weiterlesen

Was ist denn eigentlich Yoga? Oder: Sind wir auf dem Yogaholzweg?

Heißt es denn eigentlich der Yoga oder das Yoga?  Er oder es ist irgendwie landläufig bekannt. „Ja, habe ich auch schonmal gemacht.“ „Yoga? Habe ich noch nie probiert, bin so ungelenkig.“ „Yoga, ja entspannt mich total.“ Aber was ist es und was soll das eigentlich? „Was ist denn eigentlich Yoga? Oder: Sind wir auf dem Yogaholzweg?“ weiterlesen

Gedanken sind keine Tatsachen – über „the Work“ von Byron Katie

Ich weiß nicht mehr, wann ich auf Byron Katie aufmerksam geworden bin. Ich weiß auch nicht, wo ich das erste Mal von ihr gehört habe. Ihre Methode, die eigenen Gedanken zu hinterfragen, begleitet mich aber seit vielen Jahren…

Wie oft ist es in Eurem Leben schon passiert, dass Euch im Nachhinein aufgefallen ist, dass ihr eine Situation falsch interpretiert habt? Dass ihr offensichtlich falsches über eine Situation gedacht habt? Zu einem späteren Zeitpunkt ist es Euch dann wie Schuppen von den Augen gefallen? Mir ist das schon häufig passiert. In diesen Situationen wird einem mit einem Mal bewusst, dass man Gedanken Glauben geschenkt hat, die offensichtlich nicht stimmten. Und diese Erkenntnis tut gut, plötzlich ist ein Geschmack von Freiheit da.  „Gedanken sind keine Tatsachen – über „the Work“ von Byron Katie“ weiterlesen

Achtsamkeit produziert keine besseren Menschen, sagt eine Studie

Jetzt habe ich im Ärzteblatt einen Artikel vom Anfang diesen Jahres gelesen, in dem es heißt: Aggressionen, Vorurteile oder soziale Kompetenzen lassen sich mittels Meditation nicht beeinflussen. Studien, die in der Vergangenheit meinten, bewiesen zu haben, dass Meditation gütiger und barmherziger mache, wiesen allesamt methodische Schwächen auf. Eine Metastudie eines internationalen Forscherteams zeige: Das Meditieren macht niemanden zum einem besseren Menschen. „Achtsamkeit produziert keine besseren Menschen, sagt eine Studie“ weiterlesen

Der Seelenmuskel und meine unmystischen Schmerzen im unteren Rücken

Hier schreibt Constanze Basche-Cariers

Letztes Jahr im Herbst: Eine gute alte Freundin, mit der ich vor etlichen Jahren in Wales studiert habe, heiratet. In Newcastle. Ich sitze viel an Flughäfen und im Flugzeug herum. Auf der Hochzeit trage ich – für mich sehr ungewohnt – hohe Schuhe. Für die Gruppenfotos stehen wir ziemlich lange im britischen Herbstwind. Als ich nach Hause komme, weiß ich mit einem Schlag, wie sich Schmerzen im unteren Rücken anfühlen. Ich kann am buchstäblichen eigenen Leibe erfahren, wie sich mancher Yogateilnehmer fühlt: Wenn ich mich vorbeuge, geht das nur unter erheblichem Ächzen. „Der Seelenmuskel und meine unmystischen Schmerzen im unteren Rücken“ weiterlesen