Therapieformen

Achtsamkeitsbasierte Therapieansätze in der Verhaltenstherapie

Achtsamkeitsbasierte Therapieansätze vermitteln neue Wege im Umgang mit der eigenen Erkrankung und den damit verbundenen Ängsten. Innerhalb der Verhaltenstherapie ermöglichen sie eine neue Form der Gestaltung des Alltages und der Lebensqualität. Mithilfe der Achtsamkeitsbasierten Therapien lernen Sie, Ihren Problemen auf einer anderen Ebene zu begegnen und klüger damit umzugehen. Als besonders erfolgreich haben sich diese Therapien bei Depressionen, Ängsten, Schlafstörungen, Essstörungen/Abnehmen sowie in der Psychoonkologie/Krebs erwiesen.

Wollen Sie mehr über die Achtsamkeitsbasierte Therapie erfahren?

Durch Klicken auf die Therapieformen erhalten Sie weitere Informationen zu meinen achtsamkeitsbasierten Therapieansätzen, bei denen ich meine langjährige Erfahrung als Arzt und Achtsamkeitslehrer einfließen lasse.

Sie können wählen zwischen einer Einzel- oder Gruppentherapie oder auch einem Achtsamkeitskurs. Sprechen Sie uns an, welche Therapie für Sie die richtige ist.

MBCT bei Depressionen

Hoffnung durch Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie MBCT bei Depressionen

Die Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie MBCT (engl. Mindfulness Based Cognitive Therapy) ist ein vielversprechender Ansatz gegen Depressionen, Angst, Erschöpfung, Antriebslosigkeit und Grübeln. Durch die Übung der Achtsamkeit werden depressionsfördernde Gedanken und Gefühle frühzeitig erkannt, so dass sich Betroffene bewusst hilfreichen Maßnahmen zuwenden können. Wissenschaftliche Studien belegen außerdem, dass die Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie einen wirkungsvolle Methode ist, das Rückfallrisiko bei Depressionen und Angstzuständen zu senken.

Für wen eignet sich die MBCT – Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie?

Die Therapie ist geeignet für Patienten mit

  • Wiederholten depressiven Phasen
  • Chronischer Depression
  • Akuter Depression
  • Körperbezogenen Ängsten (Hypochondrie, psychosomatische somatoforme Störung)
  • Chronischen Krankheiten wie, Fibromyalgie, Diabetes mellitus, Multiple Sklerose, etc.
  • Krebs, als MBCT-Ca, einer Weiterentwicklung für Patienten zu jedem Zeitpunkt einer Krebsbehandlung

Wie wirkt die Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie MBCT?

Kern der Therapien sind behutsame und einfache aufeinander aufbauende Übungen in der Fertigkeit der Achtsamkeit. Diese Übungen führen aus der Umklammerung von zwei entscheidenden Mechanismen, die sich an der Wurzel von Depressionen und vielen anderen emotionalen Problemen befinden.

  1. Die Neigung zu viel nachzudenken, zu Grübeln oder sich zu viele Sorgen zu machen verbunden mit
  2. der Neigung zu vermeiden, zu unterdrücken, wegzuschieben.
Erlernen Sie völlig neue Fertigkeiten, einen radikal anderen Weg zu beschreiten. Ermöglichen Sie Ihrem Geist einen anderen Umgang mit Ihren Problemen.

Erleben Sie sich und Ihre Umwelt Moment für Moment – entdecken Sie die schönen Dinge

Achtsamkeit führt zu genau diesen Fertigkeiten: sie gibt Ihnen die Kontrolle über den Fokus Ihrer Aufmerksamkeit zurück, so dass Sie, Moment für Moment, sich selbst und Ihre Umwelt erleben können, ohne die harte Selbstkritik oder Beurteilung, die Sie vielleicht so oft verfolgt.
Die tägliche Achtsamkeitspraxis verringert die Neigung, sich selbst über jede Kleinigkeit zu sorgen und nachzugrübeln. Sie entdecken die schönen und angenehmen Details der Welt wieder. Sie lernen weise, klug und mitfühlend auf die Personen und Ereignisse, die Sie belasten zu reagieren. Die Erfahrungen unserer Teilnehmer können Sie auch unter Bewertungen nachlesen.

MBCT bei Krebs

Krebs mit Achtsamkeit begegnen in der Psychoonkologie

Eine Krebserkrankung stellt häufig alles in Frage und kann zu enormen psychischen und emotionalen Belastungen für die Betroffenen und deren Angehörigen führen. Typisch sind Gefühle von Niedergeschlagenheit, Überforderung, aber auch von Hilflosigkeit und Ängstlichkeit. Verdrängung und Ablenkung spielen dabei auch eine große Rolle. MBCT bei Krebs kann Ihnen helfen, sich mithilfe von Achtsamkeit diesen typischen Reaktionen freundlich zuzuwenden. Sie sind nicht machtlos – setzen Sie ganz bewusst bei einer Krebserkrankung Achtsamkeit ein.

ACT

Was ist die ACT – Akzeptanz und Commitment Therapie nach Hayes?

ACT (sprich “Äkt, engl. für handeln) Akzeptanz und Commitment Therapie nach Hayes ist ein neuartiger, wissenschaftlich in über 50 Studien erprobter Behandlungsansatz innerhalb der Verhaltenstherapie. Er hilft Ihnen, Ihre psychische Flexibilität zu erhöhen, die Sie für ein wertorientiertes Leben unter ständig wechselnden inneren und äußeren Lebensbedingungen benötigen. In der ACT werden sowohl Akzeptanz- und Achtsamkeitsstrategien als auch Strategien der Verhaltensänderung und des engagierten Handelns eingesetzt.

Was bedeutet psychische Flexibilität nach ACT?

Psychische Flexibilität bedeutet, dass Sie in vollem Kontakt mit dem gegenwärtigen Moment stehen und Ihr Verhalten entweder ändern oder beharrlich beibehalten können – je nachdem, was die aktuelle Situation und Ihre selbst gesetzten wertebezogenen Ziele erfordern. Deshalb werden Lebensziele erarbeitet, die Ihnen die Motivation dafür liefern, das emotionale Vermeidungsverhalten von negativen Gefühlen aufzugeben. Gleichzeitig fördern diese Lebensziele Ihr engagiertes und entschlossenes Handeln hin zu einem sinnerfüllten Leben.

Die sechs Kernprozesse der Akzeptanz und Commitmenttherapie

  • Akzeptanz bzw. Bereitwilligkeit
  • kognitive Diskussion
  • Achtsamkeit
  • Selbst-als-Kontext
  • Werte
  • Engagement bzw. Commitment

 

Start der Gruppentherapie 15. Januar 2018 immer von 11.50 – 13.30 Uhr (100 Minuten). Einstieg jederzeit möglich.

 

MBTI gegen Schlafstörungen

Leiden Sie unter Schlafstörungen oder Insomnie?

Schlafstörungen sind ein immer stärker verbreitetes Phänomen unserer Gesellschaft. Das von Prof. Jason Ong entwickelte und wissenschaftlich geprüfte Programm MBTI (engl. Mindfulness Based Treatment of Insomnia) verknüpft dabei die wirkungsvollen psychologischen verhaltenstherapeutischen Techniken Schlafrestriktion, Stimuluskontrolle und Schlafhygiene mit einem Achtssamkeitsansatz. Dabei konnten schon viele Studien den positiven Einfluss von Achtsamkeit auf den Schlaf nachweisen.

Kennen Sie Einschlafstörung, Durchschlafstörung oder nächtliches Wachliegen?

Testen Sie sich hier. Vielleicht kommt Ihnen einiges bekannt vor. Wenn Sie glauben, das MBTI eine geeignete Therapieform bzw. ein geeignetes Training für Sie wäre, wieder durchschlafen zu lernen, freue ich mich auf ein Vorgespräch mit Ihnen.

ERN – Eat Right Now

ERN – Eat Right Now bei Essstörungen und emotionalem Essen

Kennen Sie Stressessen, Essanfälle oder Frustessen – sogenannte Binge Eating Disorder? Das Therapieprogramm ERN (Eat Right Now) unterstützt Sie dabei, mithilfe von Achtsamkeitsmethoden ein gesundes Verhältnis zum Essen aufzubauen. Mindful eating steht hier im Mittelpunkt! Die Methode des Neurowissenschaftlers und Psychiaters Prof. Judson Brewer (wissenschaftlicher Leiter am Center of Mindfulness/gegründet von Jon Kabat Zinn) hilft Ihnen, Ihre Essgewohnheiten klarer zu erkennen und zu verstehen, was Ihr ungesundes Essverhalten auslöst.

Mit der ERN-Therapie das Belohnungssystem kontrollieren lernen

Lernen Sie in der Therapie, welche Rolle unser prähistorisches Belohnungssystem spielt und wie Sie wieder die Kontrolle zurückgewinnen können. Dabei führt alleine die Lenkung der Aufmerksamkeit zu tiefgreifenden Veränderungen und bricht alte Muster auf. Das Verlangen (Gier, Schmacht, Sucht) nach Essen lässt nach.

ERN wird als Kurs angeboten.