Home

Achtsamkeit ist eine Quelle des Glücks

Auf der Suche nach dem kleinen oder großen Lebensglück kommen wir manchmal ins Straucheln. Sind Körper und Geist einmal aus dem Gleichgewicht geraten, kann eine Psychotherapie mit Achtsamkeitstraining helfen, die Balance wiederzufinden. Als Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie mit dem Schwerpunkt Achtsamkeit, möchte ich Ihnen helfen, Ihre Probleme zu verarbeiten und Ihr persönliches Gleichgewicht wiederherzustellen. Finden Sie Ihre Quelle des Glücks und besuchen Sie eine Gruppe beim “Achtsamkeitsarzt”:

Terminübersicht

Bitte beachten Sie unbedingt unter Aktuelles unsere Hinweise zum Umgang der Praxis mit der COVID-19.

Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung und/oder Vorgespräch

Montag
14:30Verhaltenstherapie – Gruppe mit MBCT:
Start 26. Oktober, Dauer 150 Minuten
17:30Yoga: 
bei psychischen Problemen, traumasensitiv unterrichtet auch online, Dauer 100 Minuten
19:30VT-Gruppe „Das Achsamkeitstraining“ 
bei Stressfolgeerkankungen: Start folgt, Dauer  100 Minuten
Dienstag
14:ooVerhaltenstherapie -Gruppe mit ACT und CFT
lfd. Einstieg, Dauer 100 Minuten
Mittwoch
12:30Verhaltenstherapie – Gruppe chronischer Schmerz:
Start 13. Januar 2021, Dauer 150 Minuten
Donnerstag
14:30Achsamkeitsbasierte Progressive Muskelrelaxation:
lfd, Dauer 90 Minuten
16:15Sinne erleben – Ruhe finden: Achtsam Gehen – Waldbaden:
Dauer 90 Minuten lfd
18:00Meditieren lernen leicht gemacht:
lfd, auch als „drop in“, Dauer 90 Minuten
Freitag
9:30Yoga: 
bei psychischen Problemen, traumasensitiv unterrichtet auch online, Dauer 100 Minuten
11:30Verhaltensänderungsgruppe mit Achtsamkeit:
Dauer 100 Minuten
14:00Verhaltenstherapie -Gruppe mit ACT und CFT Elementen
lfd. Einstieg, Dauer 100 Minuten

Tag der Achtsamkeit am 26. September 2020, 09.00-17.00 Uhr Anmeldung bitte per email

Gemeinsames Üben Donnerstags
05. November 2020 mit Constanze Basche-Cariers und der 03. Dezember 2020 mit Sabina Glasmacher jeweils um 19:00 Uhr (auf Spendenbasis), Anmeldung bitte per Email adressebecker{at}gmx.de

Gemeinsames Üben Samstags
21. November 2020 und 19. Dezember 2020 jeweils um 14:00 Uhr mit Erik Becker (auf Spendenbasis) Anmeldung bitte per Email adressebecker{at}gmx.de

Was sagen andere?

»Achtsamkeit kann Ihnen helfen, schlechte Gewohnheiten zu ändern oder ganz abzulegen. Malte ist ein außergewöhnlicher Lehrer für achtsamkeitsbasierte Therapien. Er ist ein ausgezeichneter Therapeut und im Umgang mit Patienten sehr empathisch.«

 Prof. Judson Brewer, Center of Mindfulness, Brown University, USA

> Teilnehmerstimmen

Bewertung der Kurse seit 2014:
9,1 von 10 Sternen

> Jameda

Fachärzte f. Psychiatrie & Psychotherapie
in Bonn auf jameda

Doctena


Begegnen Sie Ihren Problemen nicht mit Sorgen oder Angst. Versuchen Sie eine achtsame Haltung zu sich selbst und Ihrer Umwelt einzunehmen. Das ist gar nicht so schwer. Die Methoden sind wissenschaftlich erprobt und für jedermann geeignet.

Magische Sätze

18. November 2018
Constanze Basche-Cariers

Es gibt sie wirklich, die Zaubersprüche, die unsere Realität in wenigen Minuten radikal verändern und wir müssen noch nicht einmal ein „hex hex“ anhängen.

Vor einigen Tagen ist meine kleine dreijährige Tochter mit schlechter Laune aufgewacht. Das war in der letzten Zeit selten passiert. An diesem Morgen wurde mir bewusst, dass ich das allmorgendliche Lächeln und Aus-dem-Bett-Springen wohl als zu selbstverständlich hingenommen hatte. weiterlesen…

TAGS: , , , ,

Die Gedanken und der Frieden – ein Zitat

29. August 2018
Constanze Basche-Cariers

Ich habe neulich folgendes inspirierendes Zitat von Krishnamurti gelesen. Und das, was ich hier gelesen habe, deckt sich irgendwie mit meiner Erfahrung:  weiterlesen…

TAGS: , ,

Meine Meditationserfahrung

23. August 2018
Constanze Basche-Cariers

Oft habe ich mir die Frage gestellt, was eigentlich genau passiert, wenn ich regelmäßig Achtsamkeit und Meditation und Yoga übe. Es gibt inzwischen zahlreiche Studien, die aufzeigen, wie sich das Gehirn von Menschen, die regelmäßig Meditation üben, verändert. Und all das finde ich sehr interessant. Aber das ist ja alles Theorie und ich kann in meinem alltäglichen Leben nicht meinen präfrontalen Cortex fühlen und ich weiß nicht, wie aktiv er in bestimmten Situationen ist. weiterlesen…

TAGS: , ,