Für wen eignet sich die Therapie?

Die Therapie ist geeignet für Patienten mit

  • Wiederholten depressiven Phasen
  • Chronischer Depression
  • Aktuter Depression
  • Körperbezogenen Ängsten (Hypochondrie, psychosomatische somatoforme Störung)
  • Chronischen Krankheiten wie Krebs, Fibromyalgie, Diabetes mellitus, Multiple Sklerose

Die Wirksamkeit zur Rückfallprophylaxe der Depression wurde in mehreren wissenschaftlichen Studien gut belegt und zeigt sogar eine ähnlich starke Wirkung in der Vorbeugung des Wiederauftretens der Depression wie die dauerhafte Einnahme von Antidepressiva. Aufgrund aktueller Untersuchungen empfehlen die Wissenschaftler diese Therapie auch für akute Depression, chronische Depression und körperbezogene Ängste (Hypochondrie, psychosomatische somatoforme Störung). Bei Patienten mit Krebs und anderen chronischen Erkrankungen (Fibromyalgie, Multiple Sklerose und Diabetes mellitus) führt diese Therapie zur Verbesserung von Lebensqualität, Verringerung von Stress, Depressivität und Angst. In allen beschriebenen Situationen könnten eine medikamentöse Behandlung und eine Einzelpsychotherapie vorrangig sein und die hier angebotene Therapie würde dann eine sinnvolle Ergänzung sein. In einem ausführlichen Vorgespräch wird Ihre Situation umfassend besprochen und es können Fragen beantwortet werden.
Sollten Sie zu depressiv sein und sich nur schwer konzentrieren können, wäre es vielleicht klüger noch zu warten oder behutsam in die Praxis der Achtsamkeit einzusteigen. Abstinenz ist eine grundlegende Voraussetzung für einen erfolgreichen Therapieverlauf.